Franklin-Methode® in der Rückenschule

 

Zu den Terminen ...

 

 

© Jens Kuchenbäcker

 

     

Für alle Berufsgruppen 

 

 

Franklin-Methode in der Rückenschule


Was habe ich von der Franklin Methode?

- Aufmerksamkeitslenkung, Körperwahrnehmung
- anatomische Kenntnisse für elastische Beweglichkeit nutzen
- den Augenblick verbessern, positives Selbstbild, Salutogenese
- Stärkung der Eigenverantwortung und der Selbstwirksamkeit
- Alltagsbewegungen erleichtern
- Spass und Freude in der Bewegung und mit seinem Körper

 

„Franklin in der Rückenschule“

Die Franklin-Methode ist eine effiziente Kombination aus
Wahrnehmungsschulung, erlebter Anatomie, Imagination und Bewegung. Sie
setzt auf bewusstes, gespürtes Erleben und Wahrnehmen der Anatomie des
Körpers und seiner Funktion in Bewegung. Das Wissen bleibt nicht im Kopf
stecken, sondern wird lebendig.

 

Die Franklin-Methode vermittelt eine
Einsicht als körperliches Erlebnis und nicht als bloße Theorie. Sie
deckt das gesamte Spektrum dynamischer Imagination ab – von der Rolle
der mentalen Simulation von Bewegung über die Anwendung von Imagination,
um die Auslösung von Muskelaktivität zu verändern und die Frage, wie
Aufmerksamkeit das Nervensystem beeinflussen kann, bis hin zur der
Rolle, die diese Zielsetzung in einer therapeutischen Situation spielen
kann.

 

Anstatt den Körper nur intellektuell zu gesundem Verhalten anzuweisen
und Übungen zu verschreiben, entsteht über das bewusste Erleben und
Erkennen der Funktionsweisen von Gelenken und Muskeln ein
partnerschaftlicher Dialog mit dem Körper, der die Bewegung spürbar
effizienter macht.

 

Unterrichtsinhalte:
- Erlebte Anatomie
- Imagination wirksam in der Bewegung eingesetzt
- Dynamische Schulung der Haltung
- Präsenz und Achtsamkeit beim Training
- Konkrete und effektive Übungen für den Alltag
- Stärkung der Selbstwirksamkeit
- Verbesserte Koordination & Beweglichkeit
- Motivation und Spaß

 

Als weiteres Beispiel „Fitte Füße“

Unsere Füße tragen uns tagtäglich und trotzdem ist uns ihre genaue
Funktion oft unbekannt. Eine Vielzahl von Gelenken und Muskeln arbeiten
auf flexible Weise zusammen, damit wir laufen und springen können. Die
Füße als Sinnesorgan sind auch für unser Gleichgewicht von großer Bedeutung. In diesem Kurs
lernen wir unsere Füße kennen und kräftigen. Mittels Franklin-Bällen und
Theraband stellen wir Verbindungen zum Becken und zur Wirbelsäule her.
Der Kurs eignet sich insbesondere für Menschen mit Hallux valgus.

 

Der Dozent Jens Kuchenbäcker ist Bewegungspädagoge/Gymnastiklehrer nach Dore Jacobs Essen,

Tanzpädagoge New Dance, Tanz- und Kontaktimprovisation BewegungsArt Freiburg Fachübungsleiter Sport und Sucht BSNW Bewegungspädagoge nach Eric Franklin Winterthur/Schweiz

 

 

 

 

 

Zu den Terminen ...