BM Balance - Blase, Becken und Prostata

 

Zu den Terminen ...

 

 

© Markus Martin

 

     

Für alle medizinischen Berufsgruppen inkl. Sportwissenschaftler und Gymnastiklehrer in Reha-Kliniken

 

Der Sonderkurs Therapie des Chronischen Beckenschmerzsyndroms (CBSS) und PERfect System ist für Physiotherapeuten, Hebammen und Ärzte

 

 

BM Balance - Blase, Becken und Prostata


Das Becken verbindet  Bewegungsapparat und innere Organe: es gibt Stabilität und Halt sowie Mobilität und Dynamik. Der Einfluss des Beckens auf die lumbo-sacrale Region, auf Schmerzzustände im Becken-Bauch-Beinbereich aber auch auf Atmung und Schultergürtel sind allgemein bekannt. Dennoch wird die Beckenbodenregion meist primär mit dem „Uro-Gyn-Prokto“-Fachbereich assoziiert. Entsprechend wird auf der anderen fachlichen Seite bei Kontinenz- oder Senkungsproblemen die bewusste Schließmuskelkontrolle immer noch zur conditio-sine-qua-non erklärt.

Warum? Wer versucht  heute noch M. vastus medialis isoliert zu trainieren? Wieso dann beim Beckenboden?

Sowohl die Studienergebnisse der „Neuro-Ortho-Trauma-Sport“-Disziplinen als auch die der „Frauen-/Männerheilkunde“ zeigen aber immer deutlicher, dass der Beckenboden mehr verbindet als trennt. Die Wechselwirkungen zwischen Uro-Prokto-Genitaltrakt und Bewegungs- und Halteapparat gilt es viel mehr zu berücksichtigen. Der Beckenboden gehört raus aus seiner „Dunkelecke“!

 

Beispiel „Hüftgelenk

Bewegungseinschränkungen sind ohne muskulo-fasciale Reflexion im kleinen Becken gar nicht denkbar. Welchen therapeutischen Sinn macht es nach „Innen und Außen“ zu trennen, wenn die Muskeln des Rumpfes wie auch der Beine strukturell und funktionell in das kleine Becken hinein verbunden sind?

 

Beispiel „Inkontinenz“

Häufig ist die Beckenbodenmuskulatur nicht die Ursache, sondern nur reflektorisch gehemmt.

Weit über die Hälfte aller Inkontinenzpatienten hat ihr Problem NICHT einfach aufgrund von Kraftdefiziten. Sensomotorik optimiert man am besten mittels komplexer Anforderungen statt in isolierter Anspannung!

 

Neue Wege gehen!

Nicht die bloße Vermittlung von spezifischen Spannungsübungen für den Beckenboden steht bei uns im Vordergrund, sondern die individuelle Diagnostik und Therapie des Gesamtsystems Mensch.

 

Die Vision

Maßnahmen auf Grundlage der Evidenzbasierten Medizin, der Erkenntnisse der Trainingslehre, der naturheilkundlichen Forschung sowie der Gesundheitswissenschaft im Allgemeinen bei der Behandlung von Beschwerden des Beckenbereiches zur Regelanwendung zu etablieren.

 

Interdisziplinär und multi-professionell

Wenn man das Becken als Teil von verschiedenen Funktionskreisen versteht, erfordert die Behandlung seiner Dysfunktionen die Zusammenarbeit vieler Berufsgruppen. Dieser Kurs richtet sich daher an: Physiotherapeuten, Kontinenz- und Stoma-Berater („Urotherapie“) Heilpraktiker, Hebammen, Heil- und medizinische Masseure sowie Ärzte. Auch andere im Präventionsbereich tätige Berufsgruppen  können bei entsprechenden medizinischen Vorkenntnissen an der Ausbildung teilnehmen.

 

Europäisches Therapeutenverzeichnis

Patienten finden auf unserer Internetseite ein Therapeutenverzeichnis und können so schnell und einfach einen passenden BM Balance-Therapeuten in ihrer Nähe heraussuchen. Jeder unserer Teilnehmer erhält auf Wunsch eine eigene Markierung auf der Landkarte und ist damit in seiner Region für Interessierte auffindbar. 

 

Werbeunterstützung für Ihre Praxis/Klinik

Unsere Teilnehmer erhalten einen BM Balance-Flyer zur Patientenaufklärung in digitaler Form. Außerdem Musteranschreiben an Ärzte zur Kontaktaufnahme und networking. Jährlich erscheinen mehrere Artikel über BM Balance in Fachzeitschriften.

 

Zertifiziertes Präventionskurskonzept

Für die Durchführung von Präventionskursen haben wir ein 10 Stunden Kurskonzept  zusammengestellt. Dazu gehören ein Kursleiterskript mit genauem Stundenaufbau, Übungsempfehlungen und ein Kursteilnehmerskript, für Hintergrundinformationen zur Kursstunde sowie Heimtrainingsaufgaben. In Deutschland ist der Kurs zertifiziert nach §20 SVG, sodass die Teilnehmer eine Rückerstattung bei ihrer Krankenkasse beantragen können.

 

Alle Inhalte der BM Balance-Ausbildung in der Schnellübersicht:

 

Grundlagen:

•  Funktionelle Anatomie und (Patho-)Physiologie der Einheit Becken-Bauch-Zwerchfell

•  Wechselwirkungen des Urogenitaltraktes mit dem Bewegungsapparat

•  Die Rumpf-Becken-Hüft-Ketten bei Haltung und Bewegung

•  Nervale Steuerungsmechanismen der Blasenkontrolle

•  Differenzierung der verschiedenen Inkontinenzformen

 

Fachthemen:

•  Interaktionen in der Becken- ‚ Bauch- und Hüftregion

•  Tendomyotische Bremswirkung von Bein- und Beckenbodenmuskeln

•  Problemfeld: Belastungsinkontinenz, überaktive Blase und weitere Formen

•  Senkungsbeschwerden, Prostataerkrankungen

•  Zustand nach gynäkologischer bzw. urologischer Operation

•  Erektile Dysfunktion, Therapieansätze, Viagra & Co.

•  Das Chronische Beckenschmerzsyndrom

•  Reflektorisches, exzentrisches und unwillkürliches Beckenbodentraining

•  Verhaltensregeln bei Belastungsinkontinenz

•  Behandlung nach Prostatektomie und Neoblase

•  Einfluss von Medikamenten

 

Therapien & Methoden:

•  Auffinden von Dysbalancen in der Becken- ‚ Bauch- und Hüftregion

•  Aktive und manuelle Mobilisation muskulärer und fascialer Strukturen Bein-Becken-Bauch

•  Viszerale Manipulation für die Organe des kleinen Beckens

•  Anleitung zur Patientenlagerung

•  Übungen für Einzeltherapie, Gruppe und Heimtraining; mit und ohne Geräte (z.B. Minitrampolin, Theraband etc.)

•  Kontinenz- und Potenztraining

•  Training der Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL)

•  Elektro- und Feedbacktherapie

•  Fußreflexzonentherapie

•  Bindegewebsmassage

•  Entkonditionierungstraining und Visualisierungsübungen

•  Medi-Tape bei urologischen und gynäkologischen Problemen

•  Narbenbehandlung nach Dr. med. Töth

•  Naturheilkunde für Urologie & Gynäkologie

•  Anamnese, Befund und Therapiesystematik

 

Unterlagen, die Sie erhalten:

•  Umfangreiches Theorieskript (über 300 Seiten) und Praxisskript mit Griffen und Techniken

•  Übungskatalog mit mehr als 100 Übungen

•  Kursleiter- und Teilnehmerskript für BM Balance-Präventionskurse nach §20 SVG

•  Diagnose- / Anamnesebogen für die tägliche Arbeit

•  Anschauungsmaterial für Patienten

•  BM Balance Werbeflyer für Ihre Praxis/Klinik

•  Muster-Anschreiben für Arztkooperationen, Fachgebiete Urologie und Gynäkologie

 

Auch nach dem Kurs sind wir für Sie da:

•  Übungen für Patienten individualisiert online ausdruckbar

•  BM Balance -Internetzugang zu Fachartikeln, Studienergebnissen, Kopiervorlagen, Werbematerial etc.

•  Kostenlose Eintragung ins europäische BM Balance Therapeutenverzeichnis

•  Kostenlose Beratung und Unterstützung zu BM Balance per Telefon und E-Mail

 

Zertifiziert für §20 Kurse!

BM Balance Absolventen können den Kurs als Refresher buchen zum Preis von € 350.

 

Markus Martin

1982 Staatsexamen, Physiotherapie Berlin

•  Dipl. Brügger-Therapeut

•  Manuelle Therapie

•  CranioSacral-Therapie / Osteopathie

•  Nichtoperative Therapie nach J. Cyriax

•  Thompson-Chiropraktik

•  Dozententätigkeit für div. Techniken seit 1994

•  Vorstandsmitglied des Fachlichen Netzwerkes für Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie und Proktologie (FN GUP) des österreichischen Berufsverbandes „Physio Austria“

•  Vorstandsmitglied in der „Vereinigung der Rückenschulleiter nach Dr. Brügger“ (VRB e.V.)

•  tamed e.V. – Verein für Tanzmedizin

 

Zu den Terminen ...