Spiraldynamik®-Ausbildung

 

Zu den Terminen ...

 

Dozenten:

Bettina Paulisch, Silke Petermann, Dr. Jens Wippert

 

© Spiraldynamik® AG

     

Für Ärzte, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Sporttherapeuten

 


Literatur:


Christian Larsen
Füße in guten Händen: Spiraldynamik - programmierte Therapie für konkrete Resultate
2. Auflage 20076 325 S.
€ [D]: 79,99
ISBN 3-1313-5552-2

 

 

Spiraldynamik©-Ausbildung

 

Event

Von Kopf bis Fuß alles zum Thema Bewegungskoordination: Der Lehrgang Basic Med ist die Spiraldynamik® Basisausbildung für Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in den Bereichen Medizin, Physio- und Ergotherapie -erkenntnisorientiert und praktisch umsetzbar.

 

Kursziel

Sie erleben die Zusammenhänge zwischen Anatomie und Bewegungspotential, zwischen Theorie und Praxis. Sie haben die Kompetenz, die globalen Zusammenhänge der menschlichen Bewegungskoordination zu verstehen, die individuellen Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten zu erkennen und einzuordnen. Das erweiterte medizinisch-therapeutischen Repertoire befähigt Sie, die Bewegungsqualität bei sich selbst und bei Ihren Patienten gezielt und nachhaltig zu optimieren.

 

Kursinhalt

- Spiraldynamik® Prinzipien

- 3D-Anatomie unter Spiraldynamik® Gesichtspunkten

- Therapeutische Prinzipien: Aufzeigen von Therapiestrategien anhand ausgewählter Krankheitsbilder

- Pädagogische Prinzipien: Didaktik der Bewegungsschulung, physiopädagogische Patientenführung

- 3D-Analyse: 3D-Status, 3D-Bewegungsanalyse, Risikoanalyse und Interpretation, Erkennen von Details und Globalzusammenhang

- Wahrnehmungsschulung: eigene Defizite erkennen und verändern

- Manuelle Bewegungsführung: Spiral- und 8er-Bewegungen, Stimulation der Impulszentren

- Bewegungsschulung: entdeckend, aktiv und kreativ

- Integration der neuen Bewegungsqualität in den Alltag

- Anwendungsvielfalt in Bewegungspädagogik, Sport, Bewegungskunst etc.

- Hilfe zur Selbsthilfe für sich selbst, für Patienten und Klienten

 

Methodik

Die Lerninhalte werden im Wechsel von verschiedenen Lehr- und Lernformen, in Theorie und Praxis erarbeitet. Das tägliche Spiraldynamik Körpertraining erweitert das individuelle Bewegungsrepertoire und erleichtert die Integration des Gelernten ins persönliche Bewegungsverhalten und in die professionelle Arbeit. Aufgabenstellungen zwischen den einzelnen Kursmodulen und Lernerfolgskontrollen fördern das Selbststudium. Dozenten unterstützen die Kursteilnehmenden individuell.

 

Hinweis

Ein Skript wird bei Kursbeginn zur Verfügung gestellt. Buchempfehlung: Physiotherapie, Band 1: Bewegungssystem, Antje Hüter-Becker e.a., Verlag Thieme, Stuttgart ISBN 978-13-130142-0. Erhältlich im Buchhandel. Ein Skelettmodell - flexible Wirbelsäule, Arm und Bein - ist für den Unterricht von Vorteil. Bitte ein Theraband (ca. 2m, blau oder grün) und bewegungsfreundliche Kleidung mitbringen. Ein adäquater Versicherungsschutz ist Sache des Kursteilnehmers. Programmänderungen wie Umbesetzung und Verschiebungen bleiben vorbehalten. Spiraldynamik® ist eine international registrierte Marke. www.Spiraldynamik.com

 

 

 

Einführung in die  Spiraldynamik® – die Neue Fußschule

Spiraldynamik ist ein anatomisch begründetes Bewegungs-und Therapiekonzept, eine Gebrauchsanweisung für den eigenen Körper von Kopf bis Fuß, Kunst und Wissenschaft menschlicher Bewegung.

 

Der Einführungskurs vermittelt einen praxisbezogenen Einblick in die persönliche und professionelle Gesundheitsförderung durch anatomisch richtige Bewegung 80 Prozent der Bevölkerung leiden an Spreiz-, Senk-, Platt-, Knick- und Hohlfüßen. Beschwerden und Deformitäten sind vielfältig. Für Betroffene mitunter eine enorme Belastung, für Therapeuten eine immer wieder schwierige Herausforderung.

 

Durch den koordinierten Gebrauch der eigenen Füße lassen sich diese umgestalten - und dies in größerem Ausmaße als man vielleicht erwarten mag.

 

Analog zur bekannten Rückenschule bietet die Spiraldynamik® eine anwenderfreundliche Fußschule. Kernelemente sind das Verstehen der dreidimensionalen Anatomie sowie der dreidimensionalen Koordination des Fußes. Die Entstehung der häufigsten Diskoordinationen und Deformitäten der Füße werden unter die Lupe genommen. Das Ableiten therapeutischer Prinzipien, dreidimensionale Wahrnehmungsschulung, funktionelle Gelenkmobilisationstechniken, Instruktion des Patienten und Integrationshilfen für den Alltag und das Gehen bilden den praktischen Teil. Blickdiagnostische und therapeutische Fähigkeiten werden erarbeitet, die bereits am nächsten Tag bei der Arbeit umgesetzt werden können.

 

Hinweis
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

 

 

 

Spiraldynamik® Einführung - 3D Wirbelsäulentherapie bei lumbalen Rückenproblemen

Einleitung
Spiraldynamik® ist ein anatomisch-funktionell begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept. Im Vordergrund
stehen das funktionelle Verständnis für das menschliche Bewegungssystem und neue Formen des motorischen
Lernens.

 

Ziele
· Praxisbezogener Einblick ins Bewegungs- und Therapiekonzept der Spiraldynamik
· Spiraldynamik Ganganalyse mit Schwerpunkt Becken, LWS, Hüftgelenk und Brustkorb
· Therapie- und Lernstrategien
· Praktische Umsetzung in Partner- und Einzelarbeit/ Bewegungsschulung im Bereich Becken, LWS,
Hüftgelenk, Brustkorb
· Patienteninstruktion für den Alltag und das Gehen

 

Inhalt
In der Form der Wirbelsäule entfaltet sich das ganze Potential der Evolution des menschlichen
Bewegungssystems. Schwerkraft und die Fortbewegung auf zwei Beinen haben Spuren hinterlassen. Die
Spiraldynamik geht diesen auf den Grund, beleuchtet die Bauweise der Anatomie auf der Suche nach konkreten
Antworten für Bewegungspraxis und Therapie. Das Ergebnis: Sichtbar, nachvollziehbar und umsetzbar.

 

Aus dem grundsätzlichen Bewegungsverständnis lassen sich Richtlinien ableiten, die für die Therapie bei
Problemen des unteren Rückens neue Möglichkeiten eröffnen.
Knickstellen stressen die Wirbelsäule unnötig. Die Bandscheiben sind die ersten Strukturen, die darunter leiden,
die Facettengelenke folgen meist später. Unbewegliche Hüften und ein starrer Thorax sind meist die
funktionellen Ursachen. Hier setzt die Spiraldynamik an: Ursachen beheben, statt Symptome behandeln.

 

Die einzelnen Therapieschritte sind definierbar! Die Therapiestrategie in der Akutphase folgt den Regeln der
Pathomechanik. Die Rehabilitation hingegen definiert sich durch die Biomechanik: 3D-Bewegungsverhalten und
axiale Stabilität durch Entspannung, so die Leitplanken der Rehastrategie. Ziel für den Patienten: Sein
Bewegungspotential zu entfalten und so die Regeneration der Strukturen fördern.

 

Hinweis
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

 

Zu den Terminen ...