Rückenschullehrer - Lizenz - Präventive Rückenschule

 

Zu den Terminen ...

 

Dozent:

Günter Lehmann

 

   

Für Ärzte und Physiotherapeuten


Literatur:

 

Rückenschullehrer - Lizenz - Präventive Rückenschule

Rückenfit Gesundheits- und Fortbildungsmodell

 

Das modulare Fortbildungssystem beinhaltet keine starre Fortbildungsstruktur. Es empfiehlt sich jedoch nach der Qualifikation zum BVMBZ oder KddR Rückenschullehrer (60 Unterrichtseinheiten) das Modul Sensomotorisches Training (15 Unterrichtseinheiten) zu belegen. Darauf aufbauend können 4 weitere Expertenmodule in beliebiger Reihenfolge absolviert werden. Nach Absolvierung der Expertenmodule und Erstellung einer praxisorientierten Fallstudie erlangt der Fortbildungsteilnehmer das Zertifikat zum Rücken- und Gesundheits-Coach.


Vorteile des Rücken- und Gesundheitscoach


Mit der Qualifizierung zum Rücken- und Gesundheitscoach erhält der Absolvent 4 mal schrittweise im 3- Jahresrhythmus die Verlängerung der BVMBZ Rückenschullehrerlizenz. Außerdem erhält der Rücken- und Gesundheitscoach für sein Praxismarketing einen Gütesiegel, der alle 3 Jahre erneuert
wird. Über den internen Netzwerkverteiler ergehen an dem Rücken-Gesundheitscoach regelmäßig die neusten Informationen zum Thema Rücken- Gelenk- und Bewegungsgesundheit.


Präventive Rückenschule
Erwerb der Rückenschullehrer-Lizenz nach den Richtlinien der KddR

 

Der Zusammenschluss der wichtigsten und größten Rückenschulverbände zur Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR) hat sich unter anderem zum Ziel gesteckt, gemeinsame und einheitliche Fortbildungsrichtlinien für die Qualifizierung zum Rückenschullehrer zu erstellen.

 

Alle Rückenschulverbände, die der KddR angehören, haben sich auf eine 60 UE umfassende Rückenschullehrer-Fortbildung geeinigt, die eine Abschlussprüfung im Sinne einer Lehrprobe enthält.

 

Seminarziel:

 

Die Fortbildung befähigt die Physiotherapeuten Kurse, Workshops oder Projekte zur Prävention entsprechend dem §20 SGB V durchzuführen.

 

Seminarinhalte:

 

  • Grundlagen der präventiven Rückenschule
  • Grundlagen, Epidemiologie, Handlungs- und Effektwissen zum Rückenschmerz
  • Erklärungsmodelle von Rückenschmerz innerhalb eines biopsychosozialen Ansatzes
  • psychologische und behaviorale Aspekte des Rückenschmerzes, soziale Aspekte des
  • Rückenschmerzes
  • bewegungsbezogene und psychologische Strategien zur Schmerzbewältigung,
  • Interventionen zur Prävention von Rückenschmerzen - Beispiele, Evidenzbasierung
  • Planung, Durchführung und Evaluation eines Rückenschulprogramms
  • didaktische und methodische Grundlagen zur Gestaltung einer Rückenschule
  • Aufbau von Handlungs- und Effektwissen zur Durchführung von Bewegung und Sport
  • in Alltag, Freizeit und Beruf
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Körperwahrnehmung
  • Training der motorischen Grundeigenschaften Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und
  • Koordination (Theorie und Praxis)
  • Grundlagen für ein belastungsgesteuertes und dosiertes Training
  • Hintergrundwissen zum Thema Stress und kennenlernen von Stressbewältigungsstrategien
  • kleine Spiele / Spielformen und Parcours
  • Haltungs- und Bewegungsschulung zur Vermittlung individueller, körpergerechter,
  • rücken- und gelenkfreundlicher Verhaltensweisen in Alltag, Beruf, Freizeit und Sport
  • Vorstellung von Life-time-Sportarten
  • Verhältnisprävention / ergonomische Aspekte
  • Aufbau, Projektplanung, Kalkulation von Rückenschulmaßnahmen
  • Finanzierung und Fördermöglichkeiten von Rückenschulmaßnahmen durch Krankenkassen, bzw. auf Basis der betrieblichen Gesundheitsförderung , Qualitätssicherung und Evaluation
  • Elementare Aspekte für ein erfolgreiches Marketing und nutzbringende Werbung

 

Seminarumfang: 2 x 30 Unterrichtseinheiten (UE a 45 Minuten)

 

RückenGesundheit Kinder: Bewegungs- und Haltungsförderung (KddR–Gütesiegel) 


 

Background:
Die „Konföderation der deutschen Rückenschulen“ (KddR) - ein Zusammenschluss von 9  führenden deutschen Rückenschul-Verbänden - brachte 2006 eine wissenschaftlich aktualisierte und gemeinschaftlich erarbeitete Ausbildungsrichtlinie auf den Weg, die mittlerweile für die gesetzlichen Krankenkassen als Maßstab für förderfähige Präventionsangebote im Rückenschulsektor gemäß §§ 20, 20a SGB  V gilt. Dieses Erfolgsmodell wird ab 2012 von den KddR-Mitgliedsverbänden auf den Weiterbildungssektor im Kinderbereich übertragen.

 

 

Damit garantiert die KddR nicht nur einen Zugewinn an Qualitätssicherung, sondern sie tritt mit einem einvernehmlichen Curriculum zur „RückenGesundheit Kinder, Bewegungs- und Haltungsförderung“ auch der uneinheitlichen Förderpraxis der Krankenkassen bei Präventionsmaßnahmen zur ehemals so genannten „Kinderrückenschule“ entgegen. Die zukünftig mit einem „KddR Gütesiegel“ versehenen Fortbildungen können von Inhabern einer gültigen Basislizenz KddR-Rückenschul-Lehrer absolviert werden und gelten als anerkannte Refresher-Kurse ebendieser Erwachsenen-Lizenz.


 

 

Kursbeschreibung:
Das Seminar befähigt Sie, moderne Präventionsangebote für Kinder nach dem neu gestalteten KddR-spezifischen Gesundheitsförderungs-Konzept „RückenGesundheit Kinder – Bewegungs- und Haltungsförderung“ wissenschaftlich fundiert und mit abwechslungsreicher Praxis anzubieten. Nach Abschluss des Kurses können Sie bei so genannten „Setting-Angeboten“, die in konkreten kindlichen Lebenswelten wie Kindergarten oder Schule zunehmend an Bedeutung gewinnen, mitgestaltend tätig werden. Um eigenständig Projekte federführend und erfolgreich zu initiieren, empfehlen wir Ihnen jedoch, über diesen Kurs hinaus auf zusätzliche Schulungsangebote zur Prävention im Setting Kind zurück zu greifen. Die mit dem Kurs erwerbbare KddR-Lehrer-Lizenz „RückenGesundheit Kinder – Bewegungs- und Haltungsförderung“ stellt in Kombination mit der Basislizenz des KddR-Rückenschul-Lehrers ein Gütesiegel zur Qualitätssicherung dar.


 

Lernziele:
◦Altersgemäß umsetzbare Strategien zur Stärkung der physischen und psychosozialen Gesundheitsressourcen kennen und anwenden können
◦Wege zur altersgerechten Hinführung an gesundheitsorientierte und bewegungsbezogene Aktivitäten und Verhaltensweisen kennen
◦Herangehensweisen kennen, Verhältnisse in kindlichen Lebenswelten nachhaltig gesundheitsfördernd gestalten zu können
◦Präventionsmaßnahmen für Kinder planen, organisieren, durchführen und evaluieren können
◦Projekte und Maßnahmen für verschiedene Zielgruppen im Setting Kind mitgestalten können
 

 

Kursinhalte:
◦Wie gesundheitsförderlich ist die aktuelle kindliche Bewegungs- und Erlebenswelt?
◦das „Wunderwerk Körper“: kindgerecht erklärt und als Gesundheitsressource genutzt
◦Grundzüge der physischen Entwicklung und eine altersgemäße Förderung der motorischen Grundeigenschaften auf der Basis des bio-psycho-sozialen Ansatzes
◦der Stellenwert der Haltung in der Neuen Rückenschule
◦die differenzierte Körperwahrnehmung und Körpererfahrung – eine Grundvoraussetzung zum Aufbau von Bewegungskompetenz
◦der Herausforderung „Stress“ konstruktiv begegnen: Entspannungserleben für Kinder
◦zeitgemäße Gesundheitsförderung (Salutogenese und bio-psycho-sozialer Ansatz)
◦die Bedeutung von Resilienz und positivem Selbstkonzept für effektive Präventionsarbeit
◦psychologische Aspekte zur kindlichen Entwicklung und pädagogische Konsequenzen
◦exemplarische Strukturierung einer Bewegungs- und Haltungsförderungsstunde mit Reflexion verschiedener gesundheitspädagogischer und didaktisch-methodischer Aspekte
◦die Gesundheitsressourcen Soziomotorik und Life-Time-Aktivitäten
◦elementare Grundlagen zu Aufbau, Planung, Organisation und interdisziplinärer Zusammenarbeit bei Kinderrückenschulkursen im Individualansatz sowie im Setting Familie, Kindergarten/Kindertagesstätte, Schule
◦ergonomische Möbel und Hilfsmittel, Optimierung ergonomischer Rahmenbedingungen in Kindergärten und Schulen (Verhältnisprävention)
◦Evaluationsmöglichkeiten für Kinder-Rückenschulkurse
◦Finanzierung, Fördermöglichkeiten, Kalkulation

 

 

Kursvoraussetzung:
Physiotherapeut/in, Besitz der gültigen KddR-Rückenschullehrer-Lizenz


 

Kursumfang:
28 UE

 


 



Expertenmodul 60 Plus –Gesund und fit im Alltag


Zielgruppe des Seminars:

Rückenfittrainer Sensomotorik Modul zur Ausbildung zum Rückengesundheits-Coach
Kursleiter der Prävention
Kursleiter der Rückenschule zur Erweiterung des Rückenschulangebots, bzw.
Verlängerung der Rückenschullehrerlizenz


Inhalte des Seminars:


- elementares Hintergrund-, Handlungs- und Effektwissen zum Alterssport

- Risikoscreening

- der demographische Wandel und seine Herausforderungen

- Hintergrundwissen zum Altern

- Alterungsprozesse und Zielsetzungen für Alterssport

- Grundlagen zum Alterssport und Sturzprävention

- trainingswissenschaftliche Grundlagen zum Alterssport und zur Sturzprävention

- Selbstwirksamkeit stärken, Sturzrisiko ermitteln

- Praxis zum Alterssport und zur Sturzprophylaxe

 - Körperwahrnehmung

 - Gleichgewicht stärken durch sensomotorisches Training

 - Verbesserung der Kraftfähigkeiten

 - Förderung sozialer Ressourcen

 - Aufbau von Bewegungskompetenz im Alltag

 - Training der cardio-pulmonalen Fähigkeiten

- pädagogische und didaktisch, methodische Grundlagen für Alterssport


Seminarziel:

Rückenschullehrer erhalten eine wertvolle Möglichkeit ihr Konzept im Rahmen der Rücken- und Präventionsstraße zu erweitern. Nach Absolvierung des Seminars besteht die Möglichkeit einen eigenständiges Präventionsangebot „Rückenfit 60 Plus Gesund und Fit im Alltag“ mit eigenen Stundenbildern zu unterbreiten. Wer das nicht möchte, kann aber auch nur spezielle Aspekte des Alterssport oder der Sturzprävention in seinen Rückenschul- oder Wirbelsäulengymnastikgruppen integrieren, besonders dann wenn die Zielgruppe aus Senioren besteht.

 
Ausbildung zum Rückenfit Rückengesundheits-Coach


Innerhalb der modularen Ausbildung zum Rückenfit Rückengesundheits-Coach ist das Expertenmodul „60 Plus Gesund und Fit im Alltag“ ein Pflichtbaustein. Die Konzeptstruktur empfiehlt nach dem Erwerb der BVMBZ/KddR Rückenschullehrerlizenz das Modul Sensomotorisches Training zu belegen. Danach können als Expertenmodule in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.
 

Voraussetzungen:

Physiotherapeut, Ergotherapeut, Sportwissenschaftler, Gymnastiklehrer

Referenten:


Rückenfit-Referententeam

 
Kurszeiten:
1. Seminartag 11:00-19:00 Uhr
2. Seminartag 9:00-16:00 Uhr

 

 

Expertenmodul Betriebliche Rückenschule - Work Hardening

Zielgruppe des Seminars:

Rückenfittrainer Betriebliche Rückenschule Modul zur Ausbildung zum
Rückengesundheits-Coach
Kursleiter der Prävention
Kursleiter der Rückenschule zur Erweiterung des Rückenschulangebots, bzw.
Verlängerung der Rückenschullehrerlizenz

 
Inhalte des Seminars:


- elementare Grundlagen der betrieblichen Rückenschule
- Differenzierung allgemeine und betriebliche Rückenschule
- wichtige Vorbereitungen für ein zielgruppenorientiertes Angebot
- Mögliche Einsatzgebiete für betriebliche Rückenschulmaßnahmen
- Belastungs- und Beanspruchungsmodell
- Grundprinzipien des Arbeitstechniktrainings
- Gestaltungsmerkmale einer betrieblichen Rückenschule für Beschäftigte mit Hebe-,
Trage-, Lastentransfer –Belastungen
- Gestaltungsmerkmale einer betrieblichen Rückenschule für Beschäftigte mit
Stehbelastungen
- Trainingsformen zur Reduktion arbeitsspezifischer Beanspruchungsmerkmale
- Ergonomie-Coaching am Arbeitsplatz
- Hilfsmittel, Tools


Seminarziel:

Rückenschullehrer erhalten eine wertvolle Möglichkeit ihr Konzept im Rahmen der Rücken- und Präventionsstraße zu erweitern. Das Angebot betriebliche Rückenschule – Work – Hardening ist besonders für Unternehmen interessant. Arbeitsplatzbezogene Rückenschulmaßnahmen können im betrieblichen Setting, je nach Vereinbarung, innerhalb und außerhalb der Arbeitszeit angeboten werden.

 
Ausbildung zum Rückenfit Rückengesundheits-Coach:

Innerhalb der modularen Ausbildung zum Rückenfit Rückengesundheits-Coach ist das Expertenmodul „Betriebliche Rückenschule-Work Hardening“ein Pflichtbaustein.
Die Konzeptstruktur empfiehlt nach dem Erwerb der BVMBZ/KddR Rückenschullehrerlizenz das Modul Sensomotorisches Training zu belegen. Danach können als Expertenmodule in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.

 
Voraussetzungen:

Physiotherapeut, Ergotherapeut, Sportwissenschaftler, Gymnastiklehrer

 

Referenten:

Rückenfit-Referententeam

 
Kurszeiten:
1. Seminartag 11:00-19:00 Uhr
2. Seminartag 09:00-16:00 Uhr

 

 

Expertenmodul Rückenfitness

Zielgruppe des Seminars:

  • Rückenfittrainer Sensomotorik Modul zur Ausbildung zum Rückengesundheits-Coach
  • Kursleiter der Prävention
  • Kursleiter der Rückenschule zur Erweiterung des Rückenschulangebots, bzw. Verlängerung der Rückenschullehrerlizenz


 
Inhalte des Seminars:


Neues zum Thema Rückenschmerz und Förderung der Rückengesundheit
Rückenfit: sensomotorische Kontrolle und Koordination
Rückenfit: Elementarübungen einfach und effektiv
Rückenfit: Spiele und Parcours
Rückenfit: Achtsamkeitsbasiertes Bewegungstraining
Rückenfit: Rücken- und Ganzkörpertraining unter Einsatz verschiedener Kleingeräte
wie Gymstick, Bioswing, Therasensa, CLX Band
Rückenfit: Tabata Training
Rückenfit: Einblick in die Fasziengymnastik


Seminarziel:

Rückenschullehrer erhalten eine wertvolle Möglichkeit ihr Konzept im Rahmen der Rücken- und Präventionsstraße zu erweitern. Nach Absolvierung des Seminars besteht die Möglichkeit einen eigenständiges Präventionsangebot „Rückenfit Rückentraining“ mit eigenen Stundenbildern zu unterbreiten. Wer das nicht möchte, kann aber auch lediglich interessante Trainingsaspekte in den Basiskurs Rückenschule oder in einem Präventionskurs Wirbelsäulengymnastik integrieren.

Ausbildung zum Rückenfit Rückengesundheits-Coach:

Innerhalb der modularen Ausbildung zum Rückenfit Rückengesundheits-Coach ist das Expertenmodul Rückenfitness ein Pflichtbaustein. Die Konzeptstruktur empfiehlt nach dem Erwerb der BVMBZ/KddR Rückenschullehrerlizenz das Modul Sensomotorisches Training zu belegen. Danach können als Expertenmodule in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.


Voraussetzungen:

Physiotherapeut, Ergotherapeut, Sportwissenschaftler, Gymnastiklehrer

 
Referenten:
Rückenfit-Referententeam

 
Kurszeiten:
1. Seminartag 11:00-19:00 Uhr
2. Seminartag 09:00-16:00 Uhr

 

 


Basismodul 2 Sensomotorisches Training

 

Zielgruppe des Seminars:

  • Rückenfittrainer Sensomotorik Modul zur Ausbildung zum Rückengesundheits-Coach
  • Kursleiter der Prävention
  • Kursleiter der Rückenschule zur Erweiterung des Rückenschulangebots, bzw. Verlängerung der Rückenschullehrerlizenz



Inhalte des Seminars:
- Grundlagen der Gelenkstabilität: globale versus lokale Stabilität
- Grundlagen des sensomotorischen Trainings
- Bedarf, Einsatz und Nutzen von sensomotorischen Training
- Wissenschaftliche Aspekte und Evidenz zum sensomotorischen Training
- Testverfahren Sensomotorische Kompetenz und Handlungsfähigkeit
- Trainingsprinzipien
- Praxis und Übungsanregungen zum sensomotorischen Training mit und ohne Gerät mit Schwerpunkt Lenden-Beckenregion in Statik und Dynamik
- Trainingsprogression
- didaktisch, methodische Vorgehensweisen
- marketingstrategische Aspekte

 
Seminarziel:

Rückenschullehrer erhalten eine wertvolle Möglichkeit ihr Konzept im Rahmen der Rücken- und Präventionsstraße zu erweitern. Nach Absolvierung des Seminars besteht die Möglichkeit einen eigenständiges Präventionsangebot „Rückenfit Sensomotorik“ mit eigenen Stundenbildern zu unterbreiten. Wer das nicht möchte, kann aber auch lediglich sensomotorische Aspekte in den Basiskurs Rückenschule oder in einem Präventionskurs Wirbelsäulengymnastik integrieren.

 

Ausbildung zum Rückenfit Rückengesundheits-Coach:

Innerhalb der modularen Ausbildung zum Rückenfit Rückengesundheits-Coach ist der Baustein „Sensomotorisches Training“ ein Pflichtbaustein. Da in diesem Seminar wertvolle Inhalte vermittelt werden, die in 3 von 4 weiteren Expertenmodulen von Bedeutung sind, empfiehlt es sich dieses Seminar direkt nach der Qualifizierung zum Rückenschullehrer zu belegen.

 
Voraussetzungen:

Physiotherapeut, Ergotherapeut, Sportwissenschaftler, Gymnastiklehrer

 
Referenten:
Rückenfit-Referententeam

 
Kurszeiten:
1. Seminartag 11:00-19:00 Uhr
2. Seminartag 09:00-16:00 Uhr

 

Expertenmodul Work Life Balance Resilienz Training

Zielgruppe des Seminars:

  • Rückenfittrainer Work Life Balance Resilienz Training Modul zur Ausbildung zum Rückengesundheits-Coach
  • Kursleiter der Prävention
  • Kursleiter der Rückenschule zur Erweiterung des Rückenschulangebots, bzw. Verlängerung der Rückenschullehrerlizenz

 
Inhalte des Seminars:


- Grundideen des Resilienzkonzeptes
- Ganzheitliches Balance Training
- Achtsamkeit, sich und seine Bedürfnisse entdecken
- Standortbestimmung, Refelktieren - Neuorientieren
- Resilienz Training, Freundschaft zu sich und seinem Körper
- Übungs- und Spielformen zur Stärkung der Resilienz
- Energiehaushalt stärken: neue Energie gewinnen, Energiefresser entsorgen
- Selbstwirksamkeit. Mit den eigen Fähigkeiten die Gesundheit ganzheitlich stärken - Grenzen erkennen, Grenzen stecken, Spielräume schaffen
- Netzwerkorientierung: Umgebende Ressourcen erkennen und nutzen, Hilfe annehmen
- Lösungsorientierung: Chancen sehen und lösungsorientiert aktiv werden
- Zielorientierung: Realistische Ziele setzen, aktive Handlungsplanung
- Nachhaltigkeit: Resilienz durch Rituale stärken


Seminarziel:

Rückenschullehrer erhalten eine wertvolle Möglichkeit ihr Konzept im Rahmen der Rücken- und Präventionsstraße zu erweitern. Nach Absolvierung des Seminars besteht die Möglichkeit Workshops oder Seminartage zum Thema Work Live Balance Resilienz Traing durchzuführen.

 
Ausbildung zum Rückenfit Rückengesundheits-Coach:
Innerhalb der modularen Ausbildung zum Rückenfit Rückengesundheits-Coach ist das Expertenmodul Rückenfit Work Live Balance Resilienz Traing ein Pflichtbaustein. Die Konzeptstruktur empfiehlt nach dem Erwerb der BVMBZ/KddR Rückenschullehrerlizenz das Modul Sensomotorisches Training zu belegen. Danach können als Expertenmodule in beliebiger Reihenfolge absolviert
werden.

 
Voraussetzungen:

Physiotherapeut, Ergotherapeut, Sportwissenschaftler, Gymnastiklehrer

 
Referenten:
Rückenfit-Referententeam

 
Kurszeiten:
1. Seminartag 11:00-19:00 Uhr
2. Seminartag 09:00-16:00 Uhr

 

 

Rückenschul-Refresher-Seminar inkl. Wirbelsäulen-Gymnastik-Trainer

- KddR Rückenschulrefresher - Seminar

 

Zielgruppe des Seminars:

Kursleiter der Rückenschule KddR - Rückenschullehrer zur Auffrischung der Rückenschullehrerlizenz

 

Kursbeschreibung:

In diesem Seminar erfahren Sie die neuesten Entwicklungen in der Präventiven Rückenschule. Sie bekommen Anregungen für Trainingsmöglichkeiten, dabei werden verschiedene Trainingsgeräte und ihre Anwendungsmöglichkeiten vorgestellt. Mit der Absolvierung des Seminars erhalten Sie gleichzeitig die Qualifikation zum Wirbelsäulengymnastik-Trainer.

 

Kursinhalte:

  • neueste Entwicklungen in der Rückenschule

  • Rückenschulaufbau-Angebote:

                  - Angebotsmöglichkeiten

                  - Training und Trainingsformen

                  - Einsatz von Trainingsgeräten

                  - Einsatz von Musik

                  - Kursstundengestaltung

                  - Marketing und Good Practice

                  - Fördermöglichkeiten

 

Kursvoraussetzungen:

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Gymnastiklehrer, Sportwissenschaftler, Motopädagogen, Ärzte, Psychologen mit vorhandener KddR – Rückenschullehrerlizenz

 

Kursumfang:

15 UE (á 45 Minuten)

 

 

 

 

 

Zu den Terminen ...