Pilates

 

Zu den Terminen ...

 

Dozent: Christian Lutz

 

© Christian Lutz

   

Für Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler, Ergotherapeuten und Masseure

 

Literatur:


 

 

 

Pilates

Das Training nach Joseph Hubertus Pilates ist eine ganzheitliche Methode, die den Körper und Geist in Einklang bringt, die Eigenwahrnehmung schult und darauf abzielt die gesamte Muskulatur des Körpers zu aktivieren und zu harmonisieren. Die tief liegende, stabilisierende, jedoch meist unterentwickelte Muskulatur wird gezielt aufgebaut. Dies fördert zusätzlich die Feinkoordination von Bewegungen.

 

Die an der Oberfläche liegenden, für die Bewegung verantwortlichen und meist verkürzten Muskeln werden gedehnt.

 

Durch die bewusste und kontrollierte Übungsausführung in Verbindung mit einer speziellen Atemtechnik erzielt man ein natürliches Gleichgewicht der gesamten Muskulatur und eine Entspannung des Geistes.


Dies führt u. a. zu einer natürlichen und ökonomischen Körperhaltung, verbesserter Körperwahrnehmung und Koordination, Abnahme und Vorbeugung von Rückenbeschwerden und Haltungsdefiziten, Stressreduzierung und Erhöhung des eigenen Energielevels.

Kursbeschreibung

  • Pilates Prinzipien
  • Spezielle Anatomie
  • Kontraindikationen
  • Grundlagen des Gruppentrainings
  • Grundlagen des Einzeltrainings
  • Grundübungen des Pilates Mattentrainings in Theorie und Praxis
  • Variationen unter zu Hilfenahme von Kleingeräten in Theorie und Praxis
  • Variationen am GTS in Theorie und Praxis
  • Wichtige Punkte bei der Übungsauswahl
  • Übungsauswahl bei bestimmten Krankheitsbildern

 

 

  • Kurze historische Einführung
  • Pilates Prinzipien
  • Spezielle Anatomie
  • Sicherheit / Kontraindikationen
  • Pilates Atmung
  • Grundlagen des Gruppen- und Einzeltrainings
  • Grundübungen des Pilates Mattentrainings und ihre Variationen in Theorie und Praxis
  • Allgemeine Kriterien bei der Übungsauswahl
  • Übungsauswahl Krankheitsbild WS

 

 

  • Wiederholung der theoretischen Grundlagen
  • Weitere Übungen aus dem Pilates Mattenprogramm mit Ihren Variationen in Theorie und Praxis
  • Variationen unter zu Hilfenahme von Kleingeräten
  • Pilates am GTS
  • Weitere Krankheitsbilder

 

 

Aufbaukurs:

      • Sicherer Einsatz von Kleingeräten im Pilates Training  zur Verbesserung koordinativer und motorischer Fähigkeiten
      • Übungsvariationen mit dem Pilates Roller
      • Übungsvariationen mit dem Pilates Ball
      • Didaktik und Methodik beim Einsatz verschiedener Kleingeräte im Gruppenunterricht

 

Themenkurs: Pilates in 3D – Training in myofaszialen Ketten / Zügen

Häufig betreffen Verletzungen, die wir uns im Alltag oder beim Sport zuziehen nicht unsere Muskulatur, sondern unsere Bänder, Sehnen, Gelenke. Es sollte uns daher ein großes Bedürfnis sein, dieses Netzwerk zu trainieren um einen geschmeidigen, federnden und flexiblen Bindegewebskörper zu bekommen/ erhalten.
 

Neuste Forschungen am menschlichen myofaszialen System durch klinische Anatomisten sowie Manualtherapeuten haben zur Aufstellung grundlegender Regeln geführt, die es auch dem interessierten Pilates Lehrer ermöglichen, seine Trainingspraxis hinsichtlich des Trainings des myofaszialen Systems zu verbessern und ein optimales myofasziales Training zu entwickeln.   

 

Durch das Verstehen dieser Grundlagen werden Sie in der Lage sein eigene Entscheidungen hinsichtlich der Gestaltung Ihrer Übungssequenzen (Übungsauswahl, Dauer, Tempo, taktile und verbale Cues) zu treffen um ein optimales Umfeld für das Training der myofaszialen Ketten zu schaffen. 


 

Inhalt:

  • Definition der myofaszialen Ketten
  • Definition der Prinzipien des myofaszialen Trainings
  • Praktische Übungen plus Übungshilfen für verschiedene Zielgruppen

 

 

Die Voraussetzungen für §20 SGBV sind mit Teilnahme an den Grundkursen 1 und 2, sowie einen weiterführenden Pilates Kurs erfüllt.

 

Zu den Terminen ...