Mulligan-Konzept

 

Zu den Terminen ...

 

© mulligan-concept Deutschland

   

Für Ärzte und Physiotherapeuten


Literatur:


Verfasser Brian R. Mulligan
Manual Therapy: Nags, Snags, Mwms, Etc.
5. Auflage 2006, 143 S., 60 Abb.
Sprache: Englisch
€ [D]: ca. 60,–
ISBN 1877520039

 

 

"Mobilisation with Movement"

Manualtherapeutische Mobilisation in Kombination mit aktiver Bewegung nach Brian Mulligan

 

Das Mulligan-Konzept, benannt nach dem neuseeländischen Physiotherapeuten Brian Mulligan, ist ein modernes und evidenzorientiertes Konzept in der Behandlung von neuromuskuloskeletalen Patienten.

 

In zahlreichen Studien wurde die Wirksamkeit der Techniken bereits nachgewiesen. Die Kombination von passiver Mobilisation durch den Therapeuten und aktiver Bewegung des Patienten, die sog. „Mobilisation with Movement (MWM)“ hat einen positiven Einfluss auf struktureller und neurophysiologischer Ebene. Vor allem bei der Behandlung des Tennisellenbogens und bei zervikogenen Kopfschmerzen und Schwindel stellt die Therapie nach dem Mulligan-Konzept den "state-of-the-art" dar. Das Mulligan-Konzept wird demnach den immer größer werdenden Forderungen nach Evidence Based Practice (EBP) in der Medizin und Physiotherapie gerecht.

 

Die Behandlung nach dem Mulligan-Konzept ist sehr dynamisch und funktionsorientiert, da der Patient mit seinem individuellen Problem im Mittelpunkt des Clinical Reasoning-Prozesses steht. Das Ergebnis der Techniken kann spektakulär sein, was oftmals schon während des Kurses zu erstaunten Reaktionen seitens der Kursteilnehmer führt. Auch erfahrene Manualtherapeuten finden in diesem Konzept eine ausgezeichnete Alternative und Ergänzung für die Behandlung v.a. neuromuskuloskeletaler Patienten. Vorkenntnisse in Manueller Therapie sind zum besseren Ausführen und Verstehen von Vorteil, aber für Physiotherapeuten und Ärzte für die Teilnahme nicht erforderlich.

 

*NEU* *NEU* *NEU* *NEU* *NEU* *NEU* *NEU* 
Ab 01. Januar 2015 finden die Mulligan Kurse in einer neuen Kursstruktur statt.

 

Mulligan Modul 1 (Einführung, HWS, Obere Extremität)
Mulligan Modul 2 (BWS/LWS, Untere Extremität)
Mulligan Modul 3 (Refresher/Prüfung)

 

Mulligan Modul 1 und 2 beinhalten Techniken an den Extremitäten und der Wirbelsäule, Übungen zum Mulligan-Heimprogramm sowie Tapetechniken. Die Module 1 und 2 sind jeweils 3-tägig (27 UE) und können nur in dieser Reihenfolge belegt werden. Das Modul 3 besteht aus einem 1-tägigen Refreshertag (9 UE) sowie einer theoretischen und praktischen Prüfung, die mit dem Titel “Certified Mulligan Practitioner (CMP)“ abschließt.

 

Suchen Sie als Therapeut/in ein Konzept, das viel Spaß macht, immer wieder neu und aufregend ist und das Sie sofort nach dem Kurs an Ihren Patienten umsetzen können? Dann sind diese Kurse genau das Richtige für Sie!

 

Weitere Informationen unter http://www.mulligan-concept.de/, http://www.bmulligan.com/, http://www.physiotherapie-beyerlein.de/

 

Zu den Terminen ...